You are currently viewing Die Kraft Deiner Intuition – Und wie Du Zugang zu ihr findest (Teil 2)

Die Kraft Deiner Intuition – Und wie Du Zugang zu ihr findest (Teil 2)

Warum Du Deine Intuition stärken solltest – gerade heute. Wie Du Zugang zu ihr findest und Dein gesamtes Potential nutzt. Für Dich. Und um wirklich erfüllt zu leben.

Wünscht Du dir eine Kraft, die Dich sicher durch´s Leben trägt?

 

Etwas, was Dich zielsicher durch all die Umbrüche, Unsicherheiten und die Informationsflut steuert, die täglich auf uns einströmen?

 

Ein Sicherheitsnetz, das sich ganz sanft und leicht unter alle Dein Wissen, Deine mentale Kraft und Deinen wachen Verstand legt?

 

Ein untrügerisches Gespür, das Dich auch bei schwierigen und komplexen Entscheidungen auf Kurs hält. Und sicher ans Ziel führt?

Willkommen in Deiner Intuition. Einer der größten Kräfte, die Dir als Mensch zur Verfügung stehen.

Neben Deinem Verstand und Deiner mentalen Stärke.

 

Im letzten Monat ging´s hier um Deine Intuition. Und warum Du ihr vertrauen solltest. Gerade in den heutigen Zeiten.

 

Wir haben darüber gesprochen, warum Dein Zugang zu Deiner Intuition so wichtig ist. Gerade dann, wenn Du dich vielleicht eher als Kopfmensch bezeichnen würdest. Oder bei Entscheidungen immer wieder an Deine Grenzen stößt.

 

Was das mit Megatrends, der heutigen Informationsflut und steigender Unsicherheit und Umbrüchen zu tun hat. 

 

Warum Deine Intuition Deine Lebensversicherung ergänzen sollte.

 

Und wie Du deine Intuition von Deinem Bauchgefühl unterscheidest.

 

Und was das mit einem wirklich freien und selbstbestimmten Leben zu tun hat.

 

Wenn Du den MonatsImpuls vom April noch nicht gehört oder gelesen hast, schau gerne

 

auf meinem Blog unter: 

https://andrea-simone.de/blog-intuition/

 

oder auf meinem YouTube-Kanal unter:

https://www.youtube.com/watch?v=ez66K9aTlnY&t=158s vorbei.

 

Hier findest Du Teil 1 der Serie zum Thema Intuition.

Diesen Monat soll´s darum gehen, wie Du Zugang zu Deiner Intuition findest. Wie Du die Kraft für Dich und Dein Leben nutzt. Und nicht der Falle unterliegst und Deine Intuition mit Deinem Bauchgefühl verwechselst.

Was leider oft passiert. Und immer wieder zu Missverständnissen, hinderlichen Entscheidungen und oft auch alten Problemschleifen führt.

Wie also findest Du Zugang zu Deiner Intuition? Und kannst diese Kraft für Dich und Dein Leben nutzen?

1. Werde still – und komm ganz bei Dir an

Deine Intuition beginnt in der Stille. Und bei Dir.

 

An einem Ort, den wir heute (leider) immer weniger im Alltag berühren. Oft sind wir so abgelenkt durch die Informationsflut und Alltagshektik, die auf uns einprasselt, dass wir uns viel mehr im Außen bewegen als in unserer Inneren Welt.

Ein gefährliches Nebenprodukt unserer heutigen Leistungsgesellschaft.

Ständig klingelt das Handy, Nachrichten oder Erinnerungen poppen auf, Medien und News sind auf Social Media in Dauerschleife verfügbar, neben all den blinkenden Hochglanz-Stories, die uns immer wieder in andere Lebenswelten ziehen. Oft ohne, dass wir das überhaupt noch bemerken.

 

Tim Benzko´s „Ich muss nur noch kurz die Welt retten, … . Noch 148 Mails checken. …“ ist zu unserer puren Lebensrealität geworden. Und wenn es nicht die Mails sind, die wir noch kurz checken, dann stehen Instagram, Facebook & Co. treu zur Verfügung. Zur Verfügung, um uns abzulenken. Von uns selbst. Und unserer Inneren Welt.

Doch genau dort liegt der Zugang zu Deiner Intuition. Und erst wenn Du innerlich still wirst, ganz mit Dir verbunden bist, kannst Du diese unglaubliche Kraft für Dich nutzen.

Es heißt also, raus aus Alltagshektik, Kopfkino und Weltretter-Modus, rein in Dein Inneres Erleben.

 

Rein in Deine Welt, in der Du alle Antworten findest.

Auch ohne Social Media, Faktencheck und News Feed.

 

Genau hier beginnt Deine Intuition.

Und all das, was sich stimmig für Dich anfühlt.

 

Vor allem dann, wenn Du bisher wenig Kontakt mit Deiner Intuition hattest oder sie kaum in Dein Leben einbezogen hast.

 

Doch warum fällt genau dieser Schritt heute so vielen Menschen schwer?

Und beraubt sie einer unfassbar wertvollen Möglichkeit?

Vermutlich, weil wir nie gelernt haben, still zu werden und ganz in Kontakt mit uns zu kommen. Weil wir selten lernen, wie es sich anfühlt, ganz mit uns verbunden zu sein

Und, weil wir jenseits von Alltagstrubel, Informationsüberflutung und Stress all dem begegnen, was wir wirklich brauchen. Und das kann auch erstmal Angst machen.

 

Doch genau hier schlummern die Antworten auf alle Deine Fragen.

Und das, was Du wirklich brauchst.

 

Nicht das, was Dir irgendjemand verkaufen, wovon Dich jemand überzeugen oder wozu Dich andere überreden wollen.

Mit Deiner Intuition beginnt Dein ganz eigener Weg. Und all das, was sich stimmig in Dir anfühlt. Und, Dich wirklich erfüllt.

Und genau dazu darfst Du wieder Zugang finden.

 

Oder vielleicht das erste Mal in Deinem Leben.

2. Raus aus dem Kopf – Rein in Dein Inneres Erleben

Denn, hier findest Du alle Deine Antworten. Und das lässt sich auch wissenschaftlich belegen.

In einer großen Studie wurde untersucht, wann Therapie bzw. Beratung wirklich wirksam sind, d.h. wann sich bei KlientInnen wirklich etwas verändert.

Und sie Bewegung in ihrem Leben machen.

 

Während man heute weiß, dass weniger die Beratungs- bzw. Therapiemethode sondern v.a. die Beziehung zwischen Therapeut bzw. Coach und KlientIn eine Rolle für erfolgreiche persönliche Weiterentwicklung spielt, kamen die Forscher zu einer interessanten Erkenntnis.

Bei KlientInnen bewegte sich dann etwas im Leben, wenn sie in der Lage waren, das worüber sie sprachen mit ihrem Inneren Erleben zu verbinden.

D.h. wenn das darüber Sprechen kein rein mentaler Vorgang blieb, sondern all das, was in der Begleitung geschah, auch innerlich erlebt wurde.

 

Genau dann konnten KlientInnen Lösungen finden, die sie als stimmig erlebten.

 

Und so ihr Leben veränderten.

 

Was bei einer rein mentalen Betrachtung nicht gelang. Vereinfacht gesagt.

Und, was viele unserer heutigen Coaching- und auch Therapieansätze in Frage stellt bzw. zumindest deren langfristige Wirksamkeit.

Zu viel wird noch über Herausforderungen und auch Lösungen gesprochen.

Viel zu selten werden diese erlebt. Und so erst wirksam.

 

Für ein Leben, das wirklich erfüllt.

 

Wenn Du hier mehr erfahren möchtest, schau gerne in meinen Online-Workshop:

 

https://andrea-simone.de/online-workshop/

 

Hier gehe ich nochmals tiefer auf das Thema ein und Du bekommst zwei wunderschöne Übungen an die Hand, die Dich mit Deinem Inneren Erleben verbinden. Und all dem, was sich in Dir stimmig anfühlt. Wenn Du magst, hör gerne mal rein.

Doch wie kannst Du Deine Intuition gezielt stärken? Und auch trainieren? Und wo liegt überhaupt der Zugang zu Deiner Intuition? Gibt es so etwas wie ein Eintrittstor in diese wunderbare Welt?

Ja, das gibt es.

Und die gute Nachricht: Deine Intuition lässt sich genauso trainieren, wie Dein Verstand und Deine mentale Stärke.

Dass wir oft stark linkshirnig, d.h. mit der linken Gehirnhälfte funktionieren und rational denken, hat viel mit unserem Bildungssystem zu tun, das einen großen Schwerpunkt auf Bereiche wie Lesen, Analysieren, Strukturieren und Planen legt.

 

Das trainiert unsere linke Gehirnhälfte, d.h. unseren rationalen Verstand.

 

Und erklärt, warum wir uns in unserer westlichen Welt v.a. auf diese Hirnbereiche verlassen. Während andere weniger zum Einsatz kommen.

 

Obwohl hier ein so enormes Potential schlummert.

 

Ganz anders bei den Yogis und in yogischen Traditionen, die seit jeher Wert darauf legen, beide Gehirnhälften ins Gleichgewicht zu bringen. Und so das gesamte menschliche Potential zu nutzen.

Wo also liegt der Zugang zu Deiner Intuition? Und wie kannst Du ihn bewusst stärken?

3. Deine Hypophyse als Tor zu Deiner Intuition – Und einem ausgeglichenen Hormonsystem

Deine Intuition beginnt in Deinem Körper. Genauer gesagt in Deiner Hypophyse.

 

Diese kirschkerngroße Drüse, auch Hirnanhangsdrüse genannt, ist ein wahres Wunderwerk und wird auch unter Yogis liebevoll „Meisterdrüse“ genannt. Denn, sie bildet die Schnittstelle zum Körper, indem sie Hormone freisetzt und mit ihrer übergeordneten Rolle andere Drüsen ansteuert.

 

Diese kleine Drüse ist also so etwas wie eine Schaltzentrale für hormonelle Vorgänge in Deinem Körper. Und für Dein hormonelles Gleichgewicht.

Glückliche Hypophyse. Glücklicher Körper. Glückliches Ich.

Um es vereinfacht zu sagen.

Doch was hat Dein hormonelles Gleichgewicht mit Deiner Intuition zu tun?

Das lässt sich relative leicht erklären.

 

Erst wenn Dein Hormonsystem im Gleichgewicht ist, bekommst Du Zugang zu subtileren, feinstofflichen Ebenen, d.h. zu Deiner Intuition.

 

Bist Du in einem Hormoncocktail aus Stress, Angst, Überforderung und Anspannung gefangen, dominieren Hormone wie z.B. Adrenalin und Cortisol, die für Deine Überlebensreaktionen, d.h. kämpfen oder fliehen zuständig sind.

 

Das mag sich erst einmal weit weg anhören und so, als ob es Dich selten betrifft. Denn, Du lebst nicht mehr in der Steinzeit. Und auch ein Säbelzahntiger begegnet Dir eher selten. Es gibt also erstmal keinen Grund für Dich, um zu fliehen oder kämpfen.

Dennoch verbringen wir heute erstaunlich viel Zeit in genau diesen Zuständen aus Kampf oder Flucht.

Auch wenn im Außen keine offensichtliche Gefahr droht. Und uns das oft gar nicht bewusst ist. Wir funktionieren einfach.

 

Ausschlaggebend ist dabei nicht nur der äußere Stress, der auf uns einprasselt. Auch innerer Stress versetzt unser Hormonsystem in Alarmbereitschaft. Und blockiert so den Zugang zu einem ausgeglichenen Hormonsystem. Und so Deiner Intuition.

Was sich dann wie Intuition anfühlt, entpuppt sich oft als Bauchgefühl. Und ist mit alten Emotionen verknüpft.

Wir glauben zwar, intuitiv zu entscheiden, doch wiederholen dennoch immer wieder alte Überlebensmechanismen und Dauerschleifen, die uns unser Gehirn unter Stress und Druck anbietet. Sozusagen im Notmodus, um kein Risiko einzugehen. Sicher ist sicher. Und damit eine altbekannte, wenn auch oft nicht erfüllende Lösung.

Deine Intuition liegt aber jenseits dieses Notmodus, auf einer anderen Ebene. Jenseits alter Muster, tiefer Prägungen und Überlebensmechanismen.

Und fühlt sich immer ruhig, frisch und klar an. Und v.a. stimmig und im Einklang mit Dir.

 

Im Yoga gibt es gezielte Techniken, wie Du Deine Hypophyse aktivieren, Dein Hormonsystem in Balance bringen und so den Zugang zu Deiner Intuition stärken kannst.

 

Wenn Du hier tiefer einsteigen möchtest, schau gerne in meinen Online-Workshop rein:

 

https://andrea-simone.de/online-workshop/

 

Hier bekommst Du eine wunderschöne Übung an die Hand, die Deine Hypophyse und so Zugang zu Deiner Intuition stärkt.

 

Und, genau das kannst Du trainieren.

 

Denn …

4. So trainierst Du Deine Intuition – Wie einen Muskel

Ja, Deine Intuition lässt sich trainieren, wie ein Muskel. Genauso wie sich unsere mentalen Fähigkeiten trainieren lassen, was wir tagtäglich in Kindergarten, Schule und auch Job tun.

 

Wir verlassen uns auf unsere mentalen Fähigkeiten, das was wir gelernt, gelesen oder uns auf andere Weise angeeignet haben. In der heutigen und v.a. der westlichen Welt, trainieren wir unsere mentalen und intellektuellen Fähigkeiten – jeden Tag.

 

Und während all das ein Fundament bildet, um uns sicher durch unsere Lebenswelt zu bewegen, Probleme zu lösen und Herausforderungen zu meistern, gibt es doch noch so viel mehr.

Eine Ebene, die jenseits des Erlernten schwingt. Und dennoch alles beinhaltet. Treffsicherer als jede Business Analyse.

Warum?

Weil wir mit unserer Intuition all das erfassen können, was sich mental nicht mehr erfassen lässt.

All das, was für unseren mentalen Arbeitsspeicher zu komplex wird. Und in der Verarbeitung einfach viel zu lange dauern würde.

 

Genau hier springt Deine Intuition ein. Wenn Du sie lässt.

Und den Zugang und Dein Vertrauen in sie gestärkt hast.

 

Und genau das kannst Du üben.

 

Wie das geht?

Schritt 1: Werde ganz still und verbinde Dich, mit all dem, was sich in Dir stimmig anfühlt, mit Deinem Inneren Erleben.

Komm in die Ruhe. Und ganz bei Dir an.

Schritt 2: Nutze gezielt yogische Techniken, um Deine Intuition bzw. Hypophyse zu stärken.

Schritt 3: Beginne, bei kleineren Entscheidungen Dich auf Deine Intuition zu verlassen. Und so Dein Vertrauen zu stärkst.

Schritt für Schritt.

 

So sammelst Du positive Erfahrungen. Und Dein Gehirn lernt, dass es nun auch diesen Bereich nutzen und neue neuronale Netzwerke schaffen darf.

 

Dank Neuroplastizität ist es nie zu spät, einen starken Zugang zu Deiner Intuition zu entwickeln. Und all dem, was Dich mit Dir verbindet.

 

Und genau das kannst Du gezielt trainieren. Und Dich immer wieder auf Dich, Dein Inneres Erleben und Dein Stimmigkeitsempfinden besinnen. Und die Verbindung dazu stärken.

Schritt 4: So bekommt Deine Intuition einen festen Platz in Deinem Leben.

Du lernst, ihr zu vertrauen. Mehr und mehr, mit jeder Entscheidung, die Du intuitiv triffst.

Und nutzt so das volle Potential Deines Gehirns.

Beide Gehirnhälften und eine Ebene, die Dein Leben leichter, stimmiger und v.a. erfüllter machen kann.

Und vielleicht auch um das ein oder andere Wunder bereichert.

Denn, so fühlt es sich manchmal an, wenn wir ganz mit uns verbunden sind. Und sich die Dinge wie magisch ergeben.


Im Flow sein, nennen wir das dann.


Oder einfach mit uns verbunden. Stimmig und leicht.


Jenseits von Funktionieren, Husteln, Planen und Organisieren.


Einfach verbunden mit Dir. Und dem, was Dich wirklich erfüllt.
Nicht nur ein bisschen. Sondern aus tiefstem Herzen.
Aus der Mitte Deines Seins.
Aus Deiner Intuition heraus.

Und Du wirst feststellen, dass sich Dein Leben so leichter, stimmiger und v.a. mit mehr Vertrauen in Dich und all das was in Dir schlummert leben lässt.

Wahrscheinlich wirst Du dich verbundener fühlen, mit Dir und Deiner Welt, leichter stimmige Entscheidungen treffen, mehr Deinen Weg gehen und weniger den der anderen. Und Dich v.a. erfüllter fühlen. Mit Dir und dem was Du lebst.

Also alles gute Gründe, um Dich immer wieder mit Dir zu verbinden. Und bewusst den Zugang zu Deiner Intuition zu stärken.

Und genau dabei wünsch ich Dir viel Freude. Deine Intuition mehr und mehr zu entdecken. Und die unglaubliche Kraft, die in ihr steckt. Schritt für Schritt. Und so Dein Leben zu verwandeln.

 

Du wirst überrascht sein, wie stimmig und mühelos Dir alles gelingen kann. Und wieviel leichter sich Dein Leben lebt. Und Dir auch komplexe Entscheidungen gelingen.

 

Und wenn Du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, und hier tiefer einsteigen möchtest, denn melde Dich jederzeit gerne. Gemeinsam finden wir heraus, wie auch Du Zugang zu all dem finden kannst, was sich für Dich stimmig anfühlt. Und Dich wirklich erfüllt.

 

Alles, alles Liebe zu Dir,

Deine Andrea

Dein Orientierungs-Gespräch mit Andrea

Möchtest Du auch endlich …

Im Gespräch finden wir gemeinsam heraus: